Tourbericht 2.07.17

Moin Moin liebe Leute,
ich war überrascht das sich trotz des Wetters doch einige Biker dazu durchringen konnten die Ausfahrt mitzufahren.
Getreu dem Motto: „Pessimist ist der einzige Mist auf dem nix wächst“ ?
Es wurde später ja auch belohnt. Nachdem wir am Anfang einen kurzen aber kräftigen Regenschauer abbekommen haben, war der Spuk hinter Lutzhorn auch schon wieder vorbei.

Die Wolken haben stellenweise Platz gemacht und so kam sogar mal die Sonne und blauer Himmel zum Vorschein.
In Wrohe, beim Fischmeister am Westensee, mussten wir enttäuscht feststellen das das Lokal geschlossen hatte.

Cafe Gut Warlberg

Aber Gut Warleberg war nicht mehr weit und so gab es auf nüchternen Magen frische Erdbeer- und Himbeertorte sowie leckeren Mohnkuchen. Es gibt schlimmeres, denn Erdbeertorte, genauso wie Eiscreme geht immer.

Der Ausblick vom Cafe „Gut Warleberg“ war herrlich. Von hier hat man einen schönen Blick über die Kirschplantagen, die bis ans Nord-Ostsee-Kanalufer reichen. Von der Cafe Terrasse sieht es so aus, als wenn sich die dicken Pötte durch die Kirschplantage schieben. Wir sind beide Male mit der NOK Fähre Landwehr auf die andere Seite gewechselt. Zurück ging es wieder am Westensee entlang, durch den Naturpark Aukrug Richtung Heimat und das ganze trocken bei Sonnenschein. ??

LG Detlev

Dieser Beitrag wurde unter Ausfahrten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Tourbericht 2.07.17

  1. Helge Helge sagt:

    Ich fand die erste Std. so richtig schlecht! Musste mit offenem Visier fahren, da ich sonst gar nichts gesehen hätte. Der Regen tat ab 80km/h echt weh 🙁

    Dann war bei ersten Stopp kein Cache und auch keine Pokemon, warum dann anhalten? Kaffee gab es da ja auch nicht.

    Dann die Fischbude, ich war zweimal da und zweimal war sie geschlossen, toll!

    Da wir wieder querfeldein gefahren sind sieht meine Kiste wieder total verdreckt aus und ich muss jetzt sehen, das ich das gröbste noch runterkriege.
    Sonst sagt Thorsten mir wieder, das ich die Maschine ja ruhig mal wieder putzen könnte.

    Nee, war toll dem Hügel. Muss ich mal mit Astrid hin.

  2. Martin Martin sagt:

    Hallo ihr Mutigen,
    schöne Bilder leider war ich zu feige dem Wetter entgegen zu treten.
    Ein Pessimist ist ein Optimist, der nachgedacht hat, das trifft es wohl am ehesten.?
    Ich gelobe Besserung, toll wie schnell ihr das Online gestellt habt und bin für die Seite voller Zuversicht ?

    LG Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.