Brauer’s Aalkate 22.09.2019

Moin Moin,

an diesem Tag hat alles gepasst und das Wetter hat dazu beigetragen, dass die Teilnehmerzahl mal wieder die 20er Marke überschritten hat. 27 Leute auf 23 Mopeds wollten sich diesen sonnigen Tag nicht entgehen lassen und wer weiß ob das Wetter in diesem Jahr noch einmal so etwas zu bieten hat. Für das Gruppenfoto musste sogar die Panoramaeinstellung gewählt werden, damit alle auf’s Foto passten.

Wie schon bei einer der letzten Ausfahrten, konnten auch dieses Mal wieder Neuzugänge begrüßt werden. Hoffentlich bleiben sie dabei. Mal sehen ob ich alle noch zusammen kriege. Klaus, schon fast ein alter Hase, war das dritte Mal dabei. Zum ersten mal waren Thorsten, Peter, Sven und Ole mit von der Partie. Sogar Gunter hat es mal wieder geschafft dabei zu sein.

Zuerst hatte ich leichte Zweifel ob die Streckenführung für diese Anzahl wohl geeignet sei und ob wir alle zusammenhalten können. Aber die Zweifel waren unberechtigt, weil jeder auf seinen Hintermann/Frau aufgepasste. Ohne Blocker und Belgischen Kreisel konnte wir die Tour verlustfrei beenden.

Wie das immer so ist, bei so großer Teilnehmerzahl, kann es natürlich Schwierigkeiten an der Futterklappe geben. Bei Kiki’s Imbiss am Westensee, übrigens eine schönes Plätzchen, wurde nur eine Kaffeepause eingelegt. Das Personal in Brauer’s Aalkate in Rade am NOK allerdings hatte die Fischbrötchen im Akkord belegt, so dass fast alle ihren Hunger stillen konnten. Der nächste Stopp war aber schon in Nortorf am Marktplatz beim Eiscafé Venezia. Das Eis dort schmeckte außergewöhnlich lecker und musste sich den Platz im Bauch mit dem Fisch teilen.

Den Rest der Tour haben wir in einem Rutsch abgespult. Die Alte-Kaffeewirtschaft in Aukrug mussten wir auslassen, weil Mopedhosen für gewöhnlich keinen Gummizug haben. Kurz vorm Ziel fuhren alle für sich nach Hause, bzw. einige noch auf ein isotonisches Kaltgetränk oder letzten Kaffee nach Kollmar.

Noch zwei Ausfahrten und die Saison 2019 ist auch schon wieder vorbei. Schade.

Lieben Gruß Detlev

Was für eine Truppe!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Brauer’s Aalkate 22.09.2019

  1. Avatar Helge Busch sagt:

    Was war denn die Sache mit dem Auto? Und konntet ihr helfen?

    • Detlev Detlev sagt:

      Das Auto hatte technische Probleme (wollte wohl nicht anspringen). Als wir das Gelände verließen, stand das Auto immer noch an der selben Stelle, also schließe ich daraus, dass, im wahrsten Sinne des Wortes, keiner eine zündende Idee hatte. Scheiß Technik. Man munkelt der ADAC wurde gerufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.